Forum
» Forum registrieren  anmelden
Das Rechtschreibwerkstatt Forum minimieren
 
ForumForumUnterrichtUnterrichtKlasse 1Klasse 1Vordruck BWTVordruck BWT
vorherige vorherige
 
Nächste Nächste
neuer Beitrag
 24.11.2011 18:02
 
Liebe Kollegen der Klasse 1 und weiter :),

als Sek.-1-Frau benötige ich den BWT gar nicht. Jetzt haben wir aber Kinder, da muss ich mich genauer mit dem LB-Bereich beschäftigen. Kann mir jemand schreiben, wo ich den Vordruck für den Bild-Wort-Test finde? Vielleicht brauche ich ja eine Brille, aber im Downloadbereich habe ich ihn nicht gefunden.

Mit herzlichen Grüßen

ANNEK
neuer Beitrag
 24.11.2011 18:21
 

Hallo Anne,

den Vordruck gibt es nicht im Downloadbereich, da er ja vier mal im Jahr geschrieben wird und den Schülern nicht mit nach Hause gegeben wird, um die Objektivität zu behalten, Es gibt nur ein Skript zur Durchführung unter Anfangsunterricht.

LG

Gabi

neuer Beitrag
 24.11.2011 21:35
 
Liebe Gabi,

vielen Dank für deine Rückmeldung.
Ich habe schon eine Idee, wie ich das machen werde.

Mit herzlichen Grüßen

Anne
neuer Beitrag
 27.11.2011 17:46
 
Lieber Norbert,

in der Auswertung zum BWT finde ich nach Eingabe der Wörter in der Übersicht die Übungsbereiche, die das Kind angehen könnte. Unter Besonderheiten wird das vokalische r nach Kurzvokal in den Übungsbereichen erfasst. Hat jedoch ein Schüler ein -r- nach einem langen Vokal eingefügt, wird das in den Übungsbereichen / Besonderheiten nicht eingefügt. Warum? Die Konsonantenverdopplung wird auch jeweils einzeln aufgeführt. Hier fehlen mir die Erfahrungswerte.

Wie ist die Verteilung in unserem Wortschatz in Bezug auf "r postvokalisch nach Langvokal bzw. r nach Kurzvokal"? Wird dieser Unterschied in den LD-/LV-Heften thematisiert?

Mit herzlichen Adventsgrüßen

ANNEK
neuer Beitrag
 29.11.2011 23:09
 

Liebe Anne,

die Durchführung des Bild-Wort-Tests richtet sich primär an Schüler(innen) der Klasse 1. Hierauf ist auch die Auswertung ausgerichtet. Im Vordergrund steht hierbei die Frage, ob eine Schülerin oder ein Schüler die regelhaften Laut-Buchstaben-Zuordnungen beherrscht. Um jedoch auch schon in dieser Phase Schüler(innen) erfassen zu können, die bereits Besonderheiten korrekt verschriften können, wurden auch Wörter mit vokalischen r, Doppelkonsonanten und Auslautverhärtung aufgenommen. Übergeneralisierungen werden nicht gesondert erfasst. Eine systematische Erfassung ist nicht vorgesehen. Sobald erkennbar ist, dass eine Schülerin oder ein Schüler die regelhaften Laut-Buchstaben-Zuordnungen sicher beherrscht ist es sinnvoll, andere Methoden zur Erfassung der Rechtschreibkompetenz, wie z. B. die qualitative Textanalyse, zu verwenden.

Zur Zeit wird das Auswertungsprogramm neu erstellt. Dabei werden auch die Zuordnungen der Verschreibungen noch einmal neu präzisiert. Eine Ausweitung der Analyse ist jedoch nicht geplant.

Zu deiner letzten Frage:

Das vokalische r nach einem Langvokal kommt sehr selten vor. Bei den deutschen Wörtern der Grundwörter der deutschen Gegenwartssprache gibt es nur 10 Wörter. (Im Vergleich: 310 Wörter mit vokalischen r nach kurz gesprochenem Vokal.) Davon kommen nur zwei Wörter im Modellwortschatz 2 vor (Bart = Nr. 361, Wert = Nr. 375). Aus diesem Grunde wurde das vokalische r nach einem Langvokal im Aufgabenheft LD nicht thematisiert.

Herzliche Grüße

Norbert

neuer Beitrag
 30.11.2011 17:07
 
Lieber Norbert,

mir ist bewusst, dass der BWT für die Kleinen ist. Mit den ersten Inklusionskindern ändert sich auch die Schülerschaft noch einmal sehr deutlich, wenn es um die Entwicklung der Schriftsprache geht.
Die Zahl zu den Wörter der deutschen Gegenwartssprache, die ein vok. r nach einem Langvokal aufweisen, fand ich sehr interessant. Kannst du mir die anderen 8 Wörter auch noch schreiben?
Auch der Hinweis zu der Nichtthematisierung lässt sich jetzt - angesichts der Zahl 10 - besser nachvollziehen.

Vielen Dank für deine Antworten, die mir weiterhelfen.

Mit herzlichen Grüßen vom letzten Novemberplatz

ANNEK
neuer Beitrag
 10.12.2011 14:30
 

Liebe Anne,

bei genauerer Betrachtung meiner Liste sind einige Unklarheiten aufgetaucht. Ganz so einfach war es nun doch nicht, die Wörter mit lang gesprochenem Vokal vor vokalischem r herauszusuchen. Ich habe Herrn Wort gebeten, meine Liste einmal mit der seinen zu vergleichen. Herausgekommen ist eine veränderte Verteilung. Wir haben nun 17 Wörter mit lang gesprochenem und 242 Wörter mit kurz gesprochenem Vokal vor vokalischem r gefunden. Im Modellwortschatz 2 sind nun neben Bart und Wert noch werden und zuerst aufgetaucht, wobei zuerst als Zusammensetzung gilt.

Hier nun die 17 Wörter mit lang gesprochenem Vokal:

Art, artig, Barsch, Bart, Behörde, Erde, erst, Erz, Gebärde, Harz, Herd, Herde, Pferd, Schwert, werden, Wert, zart

Nicht in der Wörterliste enthalten sind Ableitungswörter, wie z. B. Fährte/Gefährte (GW fahren), Begierde (GW begehren), Beschwerde (GW beschweren), Geburt (GW gebären)

Bei genauerer Betrachtung der Wörterliste fallen mir zwei Wörter auf, die ich gleich einmal an Graf Ortho als Frage weiterleiten werden: Was ist eine hörde in dem Wort Behörde und was ist eine bärde in dem Wort Gebärde. Herr Wort beschäftigt sich doch gerade mit Scheinwörtern. Da wird er sicherlich auch hierfür eine Erklärung finden können.

Mit dem Phänomen „Konsonantenfolge nach lang gesprochenem Vokal“ haben sich übrigens auch schon Graf Orthos Prinzipienwächter beschäftigt. Frau Laut hat für Schüler hier ein interessantes Rätsel erstellt. Schau doch einmal hier.

Viele Grüße

Norbert 

neuer Beitrag
 13.12.2011 15:45
 
Lieber Norbert,

vielen Dank für deine Liste, die die Wörter nach lang gesprochenem Vokal enthält.

Das Zahlenverhältnis von 17 zu 242 Wörtern macht deutlich, dass die Kombination "langer Vokal + r + Konsonant" im Verhältnis zu "kurzer Vokal + r + Konsonant" wirklich selten vorkommt. Normalerweise ist also ein Vokal vor r + Konsonant kurz. Es gibt nur wenige Wörter, die diesem Punkt widersprechen.
Da in der Liste noch Ableitungen sind, die man rausnehmen kann - artig kommt von Art, Behörde kommt von hören, Gebärde kommt von gebären - würde sich die Liste sogar auf 14 Wörter verringern.

Wie ist es (für die Kinder) möglich, die Vokallänge im MWS tatsächlich hörend zu unterscheiden? Gar nicht. Sie müssen wissen, um welche Vokallänge es sich handelt.

Es sei denn, sie haben vorher die Standardlautung (Aussprachewörterbuch) beachtet, die vorgibt, dass nach kurzen Vokalen vor Konsonant im Allgemeinen in der Lautschrift nur [r] verwendet wird. Daher spricht man hier auch noch von einem konsonantischen r. Friedricke Kleinknecht schreibt jedoch in ihrer Hauptseminararbeit ("R und R-Vokalisierung") zu R postvokalisch nach Kurzvokal: "Der "R-Schwund" scheint sich aktuell auszubreiten."

Nach langen Vokalen spricht man von einem vokalischen r. Das r wird als umgekehrtes (gespiegeltes) a realisiert (IPA-Zeichen muss ich mal wieder auf meine Maschine laden.)

Zu beiden Vokalvarianten gibt der Duden jedoch das jeweilige "Gegenstück" zur genormten Lautung mit an. Daher nur "Im Allgemeinen...".

Wenn sich das bestätigen lässt, dann müssten wir (ich!) an unserer eigenen Aussprache arbeiten. Aber um das hinzubekommen, müsste man erst wissen!, welche Vokale kurz / lang vor r sind.



Regnerische Grüße (stürmisch kann ich schlecht schreiben, obwohl es draußen so ist:))

ANNEK
vorherige vorherige
 
Nächste Nächste
ForumForumUnterrichtUnterrichtKlasse 1Klasse 1Vordruck BWTVordruck BWT

RSS nutzen     Modulinhalt drucken    
Meist gelesene Beiträge minimieren
Bislang wurden 7408 Beitäge in 2051 Diskussionen erstellt.
Die meist gelesene Diskussion war Scheinwörter - unikale Morpheme
Die lebhafteste Diskussion war I-Dötzchen bzw. I-Männchen
  Modulinhalt drucken    
aktivste Benutzer minimieren
Die aktivsten Benutzer in unserem Forum sind:

BenutzerBeiträge
Norbert 933
ANNEK 737
Gerd_Kruetzmann 365
anonymous 349
Gabi 341
Graf_Ortho 296
Tommy43 274
jenny 213
CV 161
sost 153
rs.admin 97
Wolf1964 95
Ulliw 82
Birgit 77
borkum 68
   
© 1998-2017 N. Sommer-Stumpenhorst   Nutzungsbedingungen  Datenschutzerklärung