Forum
» Forum registrieren  anmelden
Das Rechtschreibwerkstatt Forum minimieren
 
ForumForumMethodenMethodenAllgemeinAllgemeinKorrektur von eigenen TextenKorrektur von eigenen Texten
vorherige vorherige
 
Nächste Nächste
neuer Beitrag
 13.11.2005 19:31
 
Hallo liebes Forum,
in irgendeinem der vielen Ordner zu den Lernbereichen und zur Diagnose (ich weiß jetzt nicht mehr in welchem) steht, dass Kinder bei Diktaten / Abschreibtexten folgendermaßen korrigieren sollen, wenn sie sich verschrieben haben: Grundsätzlich wird immer eine frei gelassen zwischen den einzelnen Zeilen. Kommt es zu einer Verschreibung, die die Kinder bemerken, sollen sie das Wort durchstreichen und untendrunter verbessern. Gibt es einen Grund, warum sie untendrunter schreiben sollen?

neugierige Grüße
Tanja
neuer Beitrag
 13.11.2005 20:03
 
Hallo Tanja,
ich lasse die Kinder immer die Korrektur immer unter den geschriebenen Text schreiben. Beim eigentlichen Text lasse ich keine Zeile frei. Das geht eigentlich ganz gut.
Liebe Grüße
Gabi
neuer Beitrag
 13.11.2005 20:53
 
Liebe Gabi und alle anderen!
Das habe ich bisher auch so gemacht, doch mittlerweile ist das bei einigen Kindern sehr unübersichtlich geworden und der Text ist dann schwierig zu lesen. Deshalb fand ich die Idee mit der Zeile frei eigentlich ganz gut. Ich fragte mich nur, warum die Verbesserung unter dem Wort und nicht darüber geschrieben soll. Ob es da einen methodischen Grund gibt?

Liebe Grüße
Tanja
neuer Beitrag
 13.11.2005 21:30
 
Hallo Tanja!
Bei mir lassen die Kinder auch immer jede zweite Zeile frei und schreiben das korrigierte Wort unter das falsche. So ist es am übersichtlichsten. Und wenn du von hinten nach vorne korrigierst, passt es doch eigentlich gut, wenn du das richtige Wort darunter schreibst.
Viele Grüße von Jenny
neuer Beitrag
 14.11.2005 00:30
 
Hallo Tanja,

ich weiß zwar auch nicht mehr, wo ich das mit der Korrektur und der freien Zeile geschrieben habe, aber der Hinweis von Jenny ist genau treffend. Wenn die Kinder von hinten nach vorne mit der Korrekturkarte den Text korrigieren, dann schreiben sie das korrigierte Wort unter die Verschreibung, da sie ja den Text mit der Korrekturkarte nach oben hin abdecken sollen.

Insbesondere bei Kindern mit motorischen Schwierigkeiten und bei längeren Texten ist es sinnvoll, wenn die Kinder beim Schreiben eine Reihe frei lassen.

Du kannst selbst das Experiment machen und die Kinder einmal mit und einmal ohne freie Zeile schreiben lassen. In meinen Fördergruppen war es so, dass durch die freie Zeile die Kinder insbesondere "unlesbare Wörter" viel häufiger neu geschrieben haben und dabei auch deutlich mehr Verschreibungen korrigierten.

Viele Grüße
Norbert
neuer Beitrag
 14.11.2005 14:50
 
Liebe Jenny, lieber Norbert,

vielen Dank eure Beiträge. Das erscheint mir sehr logisch. So werd ich es machen :-)
DANKE!

Viele Grüße!
Tanja
vorherige vorherige
 
Nächste Nächste
ForumForumMethodenMethodenAllgemeinAllgemeinKorrektur von eigenen TextenKorrektur von eigenen Texten

RSS nutzen     Modulinhalt drucken    
Meist gelesene Beiträge minimieren
Bislang wurden 7376 Beitäge in 2038 Diskussionen erstellt.
Die meist gelesene Diskussion war Scheinwörter - unikale Morpheme
Die lebhafteste Diskussion war I-Dötzchen bzw. I-Männchen
  Modulinhalt drucken    
aktivste Benutzer minimieren
Die aktivsten Benutzer in unserem Forum sind:

BenutzerBeiträge
Norbert 927
ANNEK 737
Gerd_Kruetzmann 365
anonymous 349
Gabi 341
Graf_Ortho 291
Tommy43 274
jenny 213
CV 161
sost 153
rs.admin 97
Wolf1964 95
Ulliw 82
Birgit 77
borkum 68
   
© 1998-2017 N. Sommer-Stumpenhorst   Nutzungsbedingungen  Datenschutzerklärung